Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

  • Sicherheitslage in Saarbrücken: Britz widerspricht sich selbst

    kessler.jpg„Montags sagt die Oberbürgermeisterin, die Stadt sei sicher, freitags fordert sie mehr Polizei vom Land, um Saarbrücken sicherer zu machen. Wieder mal zeigt sich, dass Charlotte Britz und Rot-Rot-Grün sich die Welt so drehen, wie es ihnen gerade passt“, stellt Alexander Keßler, rechtspolitischer Sprecher der Saarbrücker CDU-Stadtratsfraktion, fest. Hintergrund dieser Aussage ist einerseits das Gespräch von Charlotte Britz mit dem Ältestenrat der Saarbrücker Zeitung Anfang der Woche und die heutige Forderung von SPD und Grünen im Saarbrücker Stadtrat, dass das Land seine Polizeipräsenz in Saarbrücken verstärken solle. „Beispielsweise sagte Britz im Ältestenrat der SZ, dass man die Lage durch Polizei und Ordnungsamt an der Johanneskirche im Griff habe. Heute fordert Sie, dass an der Johanneskirche die Polizeipräsenz verstärkt werden soll, um die Sicherheitslage zu verbessern. Wie passt das zusammen?“, fragt Alexander Keßler. Offensichtlich habe die Oberbürgermeisterin nicht ganz den Überblick darüber, was in Saarbrücken vor sich geht. ...mehr

  • CDU begrüßt Senkung der Parkpreise bei Karstadt und Kaufhof und fordert Nachverhandlungen mit Q-Park

    Uwe Conradthoffmann.jpgDie Saarbrücker Zeitung berichtete am Mittwoch unter dem Titel „Was New York mit den Parkpreisen zu tun hat“ über die Verbesserungen des Parkangebotes in Saarbrücken. Neben Karstadt und Kaufhof macht der Platzhirsch Q-Park an der Congresshalle nun samstags und sonntags ein Pauschalangebot von maximal 6 Euro pro Tag. Die CDU-Stadtratsfraktion begrüßt diese Senkung der Parkpreise als „Signal zur weiteren Attraktivitätssteigerung“ für die Saarbrücker City.

    „Die Kaufhäuser Karstadt und Kaufhof leisten mit ihren Kombiangeboten einen Beitrag für den ganzen Standort. Angesichts der weiterhin bestehenden Dominanz von Q-Park und deren recht magerem Angebot, das zudem auf nur ein Parkhaus begrenzt ist, bleibt das Thema weiter auf der Tagesordnung", so der Fraktionsvorsitzende Uwe Conradt. ...mehr

  • Frau Britz bestätigt: Land hält seine Zusagen bei der Sicherheitspartnerschaft ein

    Uwe Conradt„Mit ihren jüngsten Äußerungen beim Besuch des Ältestenrates der Saarbrücker Zeitung belegt Oberbürgermeisterin Charlotte Britz, dass das Land seine Zusagen bei der Sicherheitspartnerschaft einhält und diese Wirkung zeigen. Es gibt mittlerweile mehr Polizei in der Stadt und es werden auch verstärkt Schwerpunktkontrollen durchgeführt“, stellt CDU-Fraktionsvorsitzender Uwe Conradt fest, der auch OB-Kandidat der Saarbrücker CDU ist.

    Die öffentliche Ordnung und Sicherheit sei ein wichtiges Thema in Saarbrücken. Sie müsste bei jedem, der in dieser Stadt Verantwortung trage, eine hohe Priorität genießen. „In dem von uns derzeit in Zukunftswerkstätten erstellten neuen Leitbild für Saarbrücken werden auch die Themen öffentliche Ordnung und Sicherheit wichtige Bereiche sein. ...mehr 

  • OB-Kandidat Uwe Conradt übernimmt Fraktionsvorsitz

    Uwe ConradtAm heutigen Freitag hat die CDU-Fraktion im Saarbrücker Stadtrat auf Vorschlag des bisherigen Fraktionsvorsitzenden Peter Strobel einstimmig Uwe Conradt zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Peter Strobel hat dieses Amt nach 12 Jahren zur Verfügung gestellt und wird sich zukünftig auf seine Aufgaben als Minister für Finanzen und Europa und als Minister der Justiz konzentrieren.

    Uwe Conradt ist 41 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Töchtern. Der Diplom-Kaufmann und Medienjurist war von 2012 bis 2016 Mitglied des Saarländischen Landtags, er ist seit 2016 Direktor der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) und Geschäftsführer der Saarland Medien GmbH. Dem Saarbrücker Stadtrat gehört er seit 2009 an und war bis jetzt stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Uwe Conradt wurde kürzlich vom Kreisvorstand der CDU Saarbrücken-Stadt zum Kandidaten für die Wahl zum Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken nominiert. ...mehr

  • Sozialer Wohnungsbau in Saarbrücken: Besonnenheit ist gefragt

    hoffmann.jpg

    „Bei der Weiterentwicklung des sozialen Wohnungsbaus in Saarbrücken ist Besonnenheit gefragt. Blinder Aktionismus, wie ihn Teile der Verwaltung und des rot-rot-grünen Ratsbündnisses an den Tag legen, bringt uns nicht weiter und kann letztendlich sogar kontraproduktiv sein“, so Hermann Hoffmann, der baupolitische Sprecher der Saarbrücker CDU-Stadtratsfraktion.

    Beim sozialen Wohnungsbau sei ein Gesamtkonzept für die ganze Stadt wichtig. Dafür müsse der Bedarf an Sozialwohnungen für Saarbrücken empirisch ermittelt werden. Die Studie der Hans-Böckler-Stiftung, nach der in Saarbrücken 17.000 bezahlbare Wohnungen fehlten, spiegele nicht den wirklichen Bedarf wider und sei nicht nachvollziehbar. Denn die Autoren dieser Studie gingen von Nettokaltmieten aus, die zwischen 4 und 5 €/m² bzw. noch darunter lägen. ...mehr

Herzlich Willkommen

Uwe ConradtWir freuen uns, Sie auf unseren Seiten der CDU-Stadtratsfraktion in Saarbrücken, der Landeshauptstadt des Saarlandes, begrüßen zu dürfen.

Wir sind stets bemüht, unseren Internetauftritt auf dem neuesten Stand zu halten. So haben Sie als Bürgerin und Bürger immer die Möglichkeit, sich über das Geschehen in unserer Stadt zu informieren.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt auf unseren neuen Seiten.

Ihr Uwe Conradt